Naturheilpraxis - Elke Spreen
mailprint
Craniosacral-Therapie ( Schädel-Kreuzbein-Therapie )

Steine im ruhigen Wasser
Craniosacral-Therapie (Schädel-Kreuzbein-Therapie) ist eine feine tiefgreifende Körperarbeit, die auf allen Ebenen des menschlichen Seins ausgleichend und harmonisierend wirken kann.

Sie ist eine alternativmedizinische manuelle Behandlungsform und hat ihren Ursprung in der Osteopathie. Es werden hierbei vorwiegend Handgriffe im Bereich des Schädels und des Kreuzbeins ausgeführt.


Schädel und Kreuzbein sind über die Wirbelsäule miteinander verbunden. Der Schädel und die Wirbelsäule sind von innen mit Membranen ausgekleidet, die aus den Hirn- und Rückenmarkshäuten gebildet werden. Darin befindet sich das Hirnwasser (Liquor), welches das Gehirn und Rückenmark umfließt. Das Hirnwasser befindet sich in einer permanenten rhythmischen Pulsation und dient als Schutz unseres Nervensystems. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Versorgung des Körpers und dem Abtransport von Giftstoffen.

Das Craniosacrale-System unterhält enge Wechselbeziehungen sowohl zum Nerven-, Gefäß- und Lymphsystem, wie auch zum Hormon-, Atmungs-, Muskel- und Skelettsystem. Krankheit oder Fehlfunktion kann durch eine Störung im craniosacralen System entstehen und schädigende Auswirkungen auf alle Körpersysteme haben.
© Elke Spreen 2016